Ruth Geiersberger wie menschlich ist die Pflanze, wie pflanzlich ist der Mensch

Recherche und Verrichtungen im Wald

Vom Kinderbauwagen aus werden wir zusammen etwa eine Stunde flanieren.

Anmeldung erforderlich: Internationales Waldkunst Zentrum

Fr 02. Juli, Sa 03. Juli und So 04. Juli 2021 jeweils um 15 Uhr und um 17 Uhr

auf dem Waldkunstpfad am Kinderbauwagen, 2. Kreuzung nach dem Waldparkplatz am Polizeipräsidium, Klappacherstraße 145

Wir werden zusammen flanieren (etwa eine Stunde) und

da sein
im Wald sein
beobachten
warten
gehen
suchen
verrichten
reden und schreiben und schweigen

nichts tun
hören
riechen
tönen
finden
zu Verweil-Orten gehen
spielen
graben
pflanzen
auf Räumen

in Stille dem Wald zuhören
Pflanzen beobachten
Gedanken aufschreiben
Fragen stellen
auf Bänken ins Gespräch kommen
mitgebrachte oder entstandene Texte vorlesen
neugierig sein

 

Ruth Geiersberger entwickelt seit 1990 Projekte, die sie auch Verrichtungen nennt, im Bereich theatraler Performance und szenischer Installation, die sie mit Hilfe von Projektförderungen und Stipendien vor allem des Kulturreferates der Stadt München realisieren konnte und kann.