Zentrum für Performance Studien (ZPS)

Die Impulse der 7. Internationalen Performance Studies Conference (PS7) an der Universität Mainz im März 2001 führten zur Gründung eines neuen "Zentrums für Performance Studien" in Deutschland. Es soll die Idee der Disziplin "Performance Studies" vor allem in Europa weitertragen und fördern. Das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Mainz (Christopher Balme) gibt dazu seine institutionelle Unterstützung.

Das ZPS kooperiert mit "Performance Studies International" (PSI).

Ziele

  • Die Verbindung verschiedener wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeitsgebiete soll als ständige Forschungseinrichtung weitergeführt werden.
  • Das ZPS soll internationale Anbindung erhalten und in Kontakt zu PSI stehen, indem es den Austausch von WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen im In- und Ausland anregt und fördert.
  • Interdisziplinäre Forschungsprojekte sind geplant und sollen theoretische und praktische Performance Forschung fördern.
  • Aufbau eines Performance Studies Netzwerkes
  • Regelmäßige Veranstaltung von performativen Tagungen und Festivals
  • Aufbau einer Vereinsstruktur mit regelmäßigen Veranstaltungen und Newsletter